Bitcoin kaufen ohne Anmeldung diskret und schnell Zahlungsmittel?

Oft unterschätzt: Ethereum, der "kleine Bruder" vom Bitcoin.

Der Erfinder der momentan bekanntesten Krypto-Währung Bitcoin hatte die Idee, ein elektronisches „Peer-To-Peer Zahlungssystem“ zu entwicklen. Viele Versuche von anderen Entwicklern, wie beispielsweise Digicash, waren gescheitert. Der entscheidende Vorteil von Bitcoin liegt in seiner vollkommenen Dezentralisation.

Häufigste Schwachstelle in vorherigen Versuchen stellten die „doppelten Ausgaben“ dar. Der Entwickler der digitalen Währung Bitcoin Satoshi Nakamoto nutzte eine revolutionäre Technologie, welche als Blockchain bezeichnet wird. Sie dient der Aufzeichnung aller vollzogenen Transaktionen in seiner Währung.

Der Begriff Konsens spielt dabei eine entscheidende Rolle, denn zu jedem Saldo und jeder Transaktion in einem Netzwerk muss unter den Validierenden ein solcher vorherrschen. Zahlreiche Versuche probieren seither das Modell der Blockchain zu perfektionieren, um es funktioneller zu gestalten.

Weitere Modelle sind im Bereich der Kryptowährungen unter den Namen Ethereum, Litecoin, Ripple und New Economy Movement bekannt. Jede Kryptowährung ist spezialisiert auf einen bestimmten Zweck. Unterschiede betreffen in erster Linie die Geschwindigkeit und den Preis.

Schnelligkeit bestimmt den Bitcoinmarkt

Bitcoin kaufen ohne Anmeldung ist ein weiterer Vorteil der digitalen Währung. Der schnellste Weg dorthin ist der Kauf auf einer Plattform, auf der Bitcoins durch eine Sofortüberweisung zu bekommen sind. Dazu ist lediglich eine Registrierung notwendig. Die Kaufabwicklung findet also in nur wenigen Minuten statt. SOFORT und Giropan stehen dazu als Zahlungsanbieter zur Verfügung.

Mittels einer Quick-Registrierung kann sich ein Nutzer nur mit seinem Vor- und Nachnamen sowie seine Emailadresse anmelden. Daraufhin bekommt er eine Bestätigungsmail an die angegebene Adresse. Restriktionen sind allerdings mit diesem Verfahren zu erwarten, denn mit einer solchen Registrierung kann der Nutzer nur Einkäufe in Höhe eines Maximalbetrages tätigen.

Dies sind zu Beginn häufig nur 100 Euro. Je länger der Nutzer angemeldet ist, desto stärker erhöht sich das Level für den Maximalbetrag. Somit bekommt der Online-Broker die Möglichkeit im Laufe der Zeit trotz unvollständiger Angaben Vertrauen zum Kunden aufzubauen. Wer sich nach einiger Zeit doch für eine Zahlung mit einer Banküberweisung entscheidet, muss sich mit seinem Personalausweis verifizieren.

Damit erhöht sich zudem gleichzeitig das Auftragsvolumen, sodass auch mehr Gewinne erzielt werden können. Damit die erworbenen Bitcoins aufbewahrt werden können, ist unbedingt ein Bitcoin-Walltet notwendig.

Oft unterschätzt: Ethereum, der "kleine Bruder" vom Bitcoin.
Oft unterschätzt: Ethereum, der „kleine Bruder“ vom Bitcoin.

Diese Wallets können sowohl auf dem Handy als auch Online genutzt werden. Wer sich für die Sofortüberweisung als Kaufmethode für den Kauf von Bitcoins entscheidet, muss die Adresse dieser Wallet angeben und hinter die Nutzungsbedingungen ein Häckchen setzen. Mit einem Klick auf den Button „Kauf“ wird der Prozess abgeschlossen und die Bitcoins befinden sich in Sekundenschnell auf dem persönlichen Wallet.

Wer aus Versehen eine falsche Adresse eingegeben hat, wird durch eine Falschmeldung rechtzeitig darüber informiert. Somit steht einem schnellen und diskreten Kauf von Bitcoins nichts mehr im Wege.

Damit kann der Bitcoin als Zahlungsmittel eingesetzt werden, indem er nach dem Kauf zu anderen E-Wallets von anderen Bitcoinnutzern transferiert wird. Der Vorteil des Bitcoins liegt in der Hinterlegung jeder Transaktion im Netzwerk in der Blockchain, sodass kein Bitcoin verloren gehen kann. Zudem profitieren Besitzer von Kurssteigerungen, können also kaufen und verkaufen, um Profite zu erzielen. Dann ist allerdings zu beachten, dass die Gewinne erst nach einem Jahr Haltedauer steuerfrei sind. Alle Gewinne, die davor realisiert werden, müssen versteuert werden.

Vorteile eines anonymen Kaufs

Zudem ist es möglich Bitcoins in andere digitale Währungen umzutauschen. Dazu kann eine sogenannter Exchange genutzt werden. zu beachten ist hierbei, dass dabei häufig Gebühren anfallen. Außerdem sollte vor dem Tausch recherchiert werden, auf welcher Plattform der beste Kurs gezahlt wird, denn dieser kann zwischen den Anbietern oftmals stark variieren. Um die Welt der Kryptowährungen besser zu verstehen, ist es oftmals gut sich mit der größten Währung, dem Bitcoin als Erstes auseinander zu setzen.

Fazit:

Bitcoin kaufen ohne Anmeldung ist also nicht nur möglich, sondern sogar empfehlenswert, denn die gesetzte Kaufoption schützt jeden Neuling auch vor Fehlkäufen. In der Zeit, in der er auf die Erhöhung seines Handelsvolumens wartet, kann er sich mit dem Markt auseinandersetzen und wird in Zukunft einen Zeitpunkt für den Kauf wählen, an denen die Bitcoins sehr günstig zu bekommen sind. Dies schafft weiteres Vertrauen auf Seite der Käufer. Wer den Handle besser versteht, wird in Zukunft auch mehr investieren wollen, sodass höhere Handelsvolumina zu richtigen Zeitpunkt freigeschaltet werden. Bei höheren Geldbeträgen sichert sich der Broker durch eine vollständige Verifizierung ab.

Bis zu diesem Zeitpunkt ist wahrscheinlich auch der Investor bereit seine persönlichen Daten anzugeben und sichert sich damit zusätzlich vor dem Verdacht auf Geldwäsche. Bitcoin kaufen ohne Anmeldung ist also eher für den Einsteg gedacht. Auf lange Sicht ist es empfehlenswert sich vollständig zu registrieren. So sichert der Nutzer sich zudem den Zugang für die Zukunft, die bei den Kryptowährungen durchaus erfolgsversprechend scheint.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: